NAJU schwingt sich auf Drahtesel

Team-Kapitän Jan Niklas will mit seinem Team die 2000 Kilometer beim Stadtradeln knacken. Foto: K. Woidtke

Zum ersten Mal beim Stadtradeln dabei

Langenhagen. Zum ersten Mal ist Langenhagen beim bundesweiten Wettbewerb "Stadtradeln" dabei und sammelt vom 1. bis zum 21. Juni mit verschiedenen Teams Kilometer auf dem Fahrrad. Ziel der Aktion ist, die Öffentlichkeit für nachhaltige Mobilität zu sensibilisieren. Denn viele Wege lassen sich durchaus klimafreundlicher mit dem Rad zurücklegen als mit dem Auto. Die Naturschutzjugend (NAJU) Langenhagen ist mit einem eigenen Team beim "Stadtradeln" am Start und hat sich für die Aktion auf ihre Drahtesel geschwungen.
Nach einer Woche haben die Teammitglieder bereits knapp 500 km erradelt. "Wir fahren oft nur kurze Strecken wie zum Einkaufen, zum Badesee oder zur Schule mit dem Fahrrad. Aber jeder Kilometer zählt", freut sich Team-Kapitän Jan Niklas Woidtke über das Zwischenergebnis. "Unser jüngstes Team-Mitglied sammelt sogar Kilometer auf der Fahrt zu seinem Kindergarten." Als Ziel hatte sich die Naturschutzjugend gesetzt, die 1.000km im Zeitraum des „Stadtradelns“ zu knacken. "Wenn alle weiter so fleißig in die Pedale treten, schaffen wir auch die 2.000 Kilometer", ist Jan Niklas zuversichtlich. Positiv bewertet er auch den Umweltschutzgedanken, der hinter der Aktion steht: "Auf dem Weg zur Schule und zurück spare ich rund 1,6 Kilogramm Kohlendioxid-Ausstoß ein, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin", erklärt er. Teilnehmer können in ihrem Radelkalender, in dem sie online auf der Homepage von "Stadtradeln" ihre gefahrenen Kilometer eintragen, gleich sehen, was sie aktiv für den Umweltschutz tun. Einzelfahrer, die sich noch einem Team anschließen möchten, haben die Möglichkeit, in der "Offenen Gruppe" der Stadt Langenhagen mit zu radeln.

Das nächste Treffen der NAJU Langenhagen findet am Sonnabend, 14. Juni, in der Engelbosteler Feldmark statt. Dort werden die Jugendlichen ein Kleingewässer kartieren. Sicher werden sich dann wieder die Team-Mitglieder auf ihre Räder schwingen und Kilometer sammeln.