Neue Fläche für Friedhofsblumen

Gut zu erkennen ist auf dem Kaltenweider Friedhof der neue Platz für Grabschmuck.

Ortsbürgermeister erklärt Einteilung

Kaltenweide. Platten sind im Auftrag der Stadtverwaltung auf dem Friedhof verlegt worden. "Es ist eine Ablagefläche für Grabschmuck, der am Urnen-Reihengrab nicht abgelegt werden darf", erklärt Ortsbürgermeister Reinhard Grabowsky. Damit werde dem Wunsch der Hinterbliebenen entsprochen. Bislang sei nicht vorgesehen, eine gesonderte Beschriftung für die Ablagefläche anzubringen, da davon ausgegangen wird, dass die Hinterbliebenen die Funktion der neuen Fläche erkennen. Er bittet, dass Friedhofsbesucher den Grabschmuck nicht mitnehmen, wenn er ihnen nicht gehört.
Auch bei den Rasenreihengräbern ist für dieses Jahr noch eine Ablagefläche eingeplant. In ungefähr acht Wochen dürfte auch für diese Grabstellen eine Ablagefläche vorhanden sein. Damit brauchen die Hinterbliebenen nicht mehr befürchten, dass die Friedhofsgärtner den Grabschmuck von den Gräbern entfernen. Allerdings sollten die Hinterbliebenen verwelkten Grabschmuck auch wieder wegnehmen.