Neuer Vorstand in letzter Sekunde

Sie sind bereit für tatkräftige Mitarbeit im DRK-Ortsverein (von links): Sabine Giese, Helga Biewendt, Isabella Schulte und Angelika Seeska. Nicht auf dem Foto Birgit Rosien. Fotos: K. Raap

Aufatmen beim DRK Godshorn über kommissarische Lösung

Godshorn (kr). Deutliche Erleichterung bei den Mitgliedern und Gästen der Jahreshauptversammlung des DRK Godshorn, denn es formierte sich beim letzten Tagesordnungspunkt „Neuwahlen“ noch ein handlungsfähiger Vorstand. Denn weder für Anneli Boy, die schon bei der großen 100-Jahres-Feier des Ortsvereins angekündigt hatte, nicht mehr für den Posten als 1. Vorsitzende zu kandidieren, noch für die des vakanten 2. Vorsitzenden fanden sich Mitglieder, die sich einer Wahl stellen wollten. Das Chaos schien perfekt, doch nach den Neuwahlen gibt erfreuliche Perspektiven. Wichtig war, dass die versierte Schatzmeisterin Helga Biewendt, die turnusgemäß nicht zur Wahl anstand, signalisiert hatte, den Vorsitz zunächst kommissarisch zu übernehmen. Gemeinsam mit Angelika Seeska, die überaus erfolgreich die Gruppe Blutspende leitet, und die im Amt bestätigte Schriftführerin Birgit Rosien. Unterstützt werden sie von den neuen Beisitzerinnen Sabine Giese und Isabella Schulte. Erarbeitet werden soll jetzt ein Konzept, das auch die Aufgabenverteilung sinnvoll ordnen soll. Bei Bedarf, so betonte Helga Biewendt, könnte es dann Ende des Jahres auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung Neuwahlen geben. Diese Lösung stieß dann erwartungsgemäß auf keine Gegenstimme. Froh über diese Lösung waren auch Bürgermeister Friedhelm Fischer und Ortsbürgermeister Willi Minne, die auf dieser Sitzung wie schon auf der Jubiläumsfeier dringende Apelle an die Mitglieder gerichtet hatten, für den Vorsitz zu kandidieren.
Eine besondere Ehrung gab es dann für die scheidende 1. Vorsitzende Anneli Boy, die den DRK-Ortsverein 13 Jahre mit außerordentlichem Engagement und mit großem Erfolg geführt hatte und zuvor schon viele Jahre in anderen Ämtern aktiv war. Die Vizepräsidentin der DRK-Region Hannover Anne-Margarete Kirchhoff überreichte der Godshornerin eine mit der Unterschrift der Präsident der Regions-Präsidentin Madeleine Freifrau von Rössing unterschriebene Ehrenurkunde und die Jean Henri Dunant-Medaille. Diese hohe Auszeichnung ist benannt nach dem Schweizer Kaufmann, der das Rote Kreuz im Jahr 1859 gründete.
Ehrennadeln gab es für die langjährigen Mitglieder Getrud Naujeck (50 Jahre), Karin Winkel und die Firma Repha, die biologische Arzneimittel herstellt (beide 40 Jahre), und für Marie-Luise Winter, die 25 Jahre dabei ist.