Neues Wohnheim öffnet

Besichtigung der Flüchtlingsunterkunft möglich

Langenhagen. In kurzer Abfolge werden derzeit Unterkünfte fertiggestellt, die im Auftrag der Stadtverwaltung für die Flüchtlingsunterbringung errichtet worden sind. An der Leibnizstraße können 60 Zugezogene den neuen Wohnraum bereits nutzen. In rund zehn Tagen soll die Unterkunft an der Pfeifengrasstraße genutzt werden, wenig später folgt der Bezug der Unterkunft am Bauernpfad. Interessierte Bürger können am Dienstag, 14. Juni, von 18 bis 19 Uhr die Räume besichtigen.
Nahe der Altenhorster Straße entsteht an der Pfeifengrasstraße auf städtischem Grund ein zweigeschossiger Bau mit insgesamt 26 Wohnräumen zu je 14 Quadratmetern. Es gibt Gemeinschaftsräume, einen Aufenthaltsraum, eine Küche und eine Waschküche.
Nach derzeitigem Planungsstand liegt der Betrieb der Unterkunft für fünf Jahre bei der Stadtverwaltung. Ausschreibung, Planung und Bauzeit umfasste neun Monate.
Die Kosten für die Unterkünfte an der Leibnizstraße und an der Pfeifengrasstraße werden etwa 300.000 Euro niedriger sein, als zunächst veranschlagt. Je Standort geht die Stadtverwaltung derzeit von Kosten in Höhe von etwa 1,3 Millionen Euro aus.