Neun Jazz-Matineen zum Nulltarif

Karl-Friedrich Müller (links) und Horst-Dieter Soltau auf dem Marktplatz, der bald wieder Treffpunkt vieler Jazz-Fans sein wird. (Foto: K. Raap)

Ab 1. Juli Sonntagskonzerte auf dem Marktplatz

Langenhagen (kr). „Auch in diesem Sommer werden wir unsere beliebten Jazz-Matineen zum Nulltarif präsentieren“, das betonte Horst-Dieter Soltau, Vorsitzender des veranstaltenden Vereins „Cultour & Co.“ in einem Gespräch mit dem Langenhagener ECHO. Das bedeutet, dass die weit über Langenhagens Grenzen hinaus bekannte und beliebte Konzertreihe unter dem Motto „Umsonst & draußen“ nun schon zum 28. Mal gratis über die Bühne gehen wird. Die Reihe der Jazz-Matineen beginnt am 1. Juli und läuft bis zum 26. August. Sämtliche Termine finden sonntags von 11 bis 14 Uhr auf dem Marktplatz statt. Für Sitzplätze und gastronomische Betreuung durch das Lokal „Langenhagen Classic“ ist an allen Veranstaltungstagen gesorgt. „Die Konzerte“, so unterstrich Horst-Dieter Soltau, „leben von den Sponsoren aus der Langenhagener Wirtschaft, der Stadt und der Region.“ Nur aufgrund von persönlichen Kontakten und diversen Werbeaktionen sei es möglich, die Konzerte zu finanzieren und den Zuhörern weiterhin freien Eintritt zu bieten. In diesem Zusammenhang wies Horst-Dieter Soltau auch auf die unermüdlichen Sammel-Aktivitäten währen der Matineen durch Karl-Friedrich Müller hin, der seit Jahren allen Besuchern auch alsDauertänzer bekannt ist und mit seiner nostalgischen Laterne immer wieder die Gage für eine Band sicherstellt.
Auch in diesem Jahr hat Horst-Dieter Soltau wieder ein attraktives Programm auf die Beine gestellt das eine interessante Mischung aus Oldtime-Jazz, Dixieland, Mainstream und Swing beinhaltet. Den Auftakt am 1. Juli macht die „Jazz-Connection“ aus dem holländischen Breda, ein furiose vielseitige Band. Am 8. Juli kommen „The Sazerac Swingers“, technisch und musikalisch überragende Musiker, die für einen fulminanten Auftritt sorgen werden. Bei den „Singin` Birds“ aus Warschau am 15. Juli handelt es sich um drei stimmgewaltige Frauen in Begleitung eines Jazzquintetts. Bei den Mitgliedern der „Old Virginny Jazzband“, die am 22. Juli auftritt, handelt es sich um Urgesteine der hannoverschen Jazz-Szene. Ein Garant für mitreißende Musik und gute Laune ist am 29. Juli die “Bourbon Skiffle Company“ aus der Leine-Stadt. Die „Jazz Steps Band“ aus Budapest ist am 5. August zu Gast. Sie präsentiert das goldene Zeitalter des Jazz der 30er und 40er Jahre. Quasi ein Heimspiel hat die sympathische swingende „Bigband des Gymnasiums Berenbostel“ am 12. August. Alte Hasen sind die Mitglieder der „Blackpoint Jazzmen“, die am 19. August ihre musikalische Visitenkarte abgeben. Ein internationale Highlight ist sicherlich die „Metropolitan Jazzband“ aus Prag, die am 26. August einen zündenden Schlusspunkt unter die Saison 2018 setzen will.
Mit ihrer Veranstaltungsreihe „Umsonst & draußen“ praktiziert der Verein „Cultour & Co.“ seit fast drei Jahrzehnten Stadtmarketing besonderer Qualität. Für die diesjährigen Jazzfrühschoppen erwartet Horst-Dieter Soltau insgesamt wieder über 6.000 Besucher.