"Nichts für kalte Füße"

Die DLRG-Mitglieder waren bei 13 Grad Außentemperatur noch hart im Nehmen. (Foto: L. Schweckendiek)

DLRG-Wachsaison am Silbersee hat begonnen

Langenhagen (ls). Bei 13 Grad Außentemperatur und 16 Grad Wassertemperatur leitete die DLRG mit ihrem Anschwimmen am Sonnabend die Wachsaison am Silbersee ein - ein jährlich wiederkehrendes Ritual. Björn Allmeling, technischer Leiter der DLRG-Wache am Silbersee, eröffnete nicht nur feierlich die Saison, die vom 15. Mai bis zum 15. September andauert, sondern weihte gleichzeitig auch das neue Wasserrettungsboot „Rolf Ottermann“, benannt nach dem früheren Vorsitzenden des Ortsvereins, ein. Mit dem Wachdienst leisten die 450 Ehrenamtlichen wieder Arbeitsstunden. „Wenn die Tür unserer Wache am Seeufer offen steht, sind wir immer ansprechbar. Für Pflaster oder Hausmittelchen gegen Insektenstiche, aber auch um einen Rettungswagen zu rufen oder Fundsachen entgegen zu nehmen, sind wir am Wochenende sowie unter der Woche vor Ort. Bis jetzt hat bei uns jedes Fundstück seinen Besitzer wieder gefunden“, sagt Frank Berkemann, Pressebeauftragter der DLRG-Langenhagen.
Unter den mutigen Teilnehmern des DLRG-Anschwimmens fanden sich Groß und Klein. „Die Kleinsten fangen bei uns an, wenn sie laufen können und bleiben bis hin zum Rentenalter. Jeder übernimmt das, was er kann. Im Notfall finden sich so Retter und Betreuer der Angehörigen.“ Auch Bürgermeister Mirko Heuer, DLRG-Mitglied seit vielen Jahren, ließ sich die Badeaktion nicht entgehen: Hier sollte keiner kalte Füße kriegen.