Noch viele Defizite beim Kegeln

Die Geselligkeit stand beim Wettkampf im Mittelpunkt.

Rote Laterne beim Vier-Orte-Wettkampf

Engelbostel. Im Sporthof Stelingen wurde zum bereits 27. Mal der Vier-Orte-Wettkampf ausgetragen. Die Schützenvereine aus Berenbostel, Engelbostel, Heitlingen und Stelingen messen sich am Luftgewehr, am Kleinkalibergewehr sowie beim Kegeln. Im Mittelpunkt steht allerdings die Geselligkeit. Als Titelverteidiger ging Stelingen ins Rennen, konnte aber nur mit 2.901 Punkten den zweiten Platz erzielen. Germania Heitlingen siegte knapp mit 2.911 Punkten. Platz Drei errang Berenbostel mit 2.856 Punkten. Nachdem sich Engelbostel in den vergangenen Jahren bis zum zweiten Platz steigern konnte, war diesmal nur die rote Laterne erreichbar. Das sehr junge Team hat noch viele Defizite beim Kegeln. Die Schießergebnisse sind jedoch mehr als Wettbewerbsfähig. Deshalb erzielte der Engelbosteler Schütze Olaf Kösel mit 431 Punkten auch die beste Einzelwertung.