Nur noch wenige freie Plätze

Die JuLeiCA vermittelt wichtige Grundlagen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

JuLeiCa: gesellschaftliche Anerkennung fürs Ehrenamt

Langenhagen. Überall gerne gesehen, die Jugendgruppenleiterinnen- und Jugendleiter-Card, die sowohl Jugendliche ab 15 Jahren als auch Erwachsene durch eine einwöchige Ausbildung dabei unterstützt, zum Beispiel mit Kinder- und Jugendgruppen zu arbeiten oder Freizeiten zu betreuen.
Die JuLeiCa ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber. Zusätzlich soll die JuLeiCa auch die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen.
Themen wie Gruppenfindungsprozesse, Aufgaben von Leitung und rechtliche Grundlagen sind nur einige Schwerpunkte, die wichtig und nützlich sind für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
Hinzu kommt eine Menge Spaß in der Ausbildung, in der viele praktische Beispiele aus der pädagogischen Arbeit simuliert werden.
Der Fachdienst Kinder und Jugend der Stadt Langenhagen bietet die JuLeiCa Schulung dreimal im Jahr jeweils in den Schulferien an und wird von der Fachdienstleitung Frank Labatz organisiert.
Vom 30. März bis 3. April findet die Oster- JuLeiCa, vom 24. bis 28. August die Sommer- JuLeiCa und vom 19. bis 23. Oktober die Herbst- JuLeiCa im ekom Seminarhaus in Barsinghausen statt. Diese Ehrenamtsausbildung ist als Bildungsveranstaltung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt.
Für diese Schulungen sind jeweils noch die letzten freien Plätze zu vergeben.