Nutzer des Flughafens unerwünscht

Parken am Pferdemarkt auf vier Stunden begrenzt

Langenhagen (gg). Das Parken am Bahnhof Pferdemarkt soll ab April neu geregelt werden. Bekannt ist der Bereich Karl-Kellner-Straße und Bahnhofsstraße bei Flughafen-Nutzern als kostenfreie Parkplatz-Alternative. Möglichst dicht am Bahnhof Pferdemarkt wollen auch Berufspendler stehen, die ebenfalls die S-Bahn nutzen. Seit Jahren beschweren sich Anlieger mit ihrem Ärger darüber bei der Stadtverwaltung, denn die Anzahl der Parkplätze ist knapp. Fraktionsübergreifend kümmerten sich Ratsmitglieder um das Problem, beauftragten die Stadtverwaltung mit der Prüfung, um die Situation zu entschärfen. Die Initiative aus dem vergangenen Jahr führt nun zu folgendem Vorschlag: Weiterhin kostenlos sollen die rund 20 Parkplätze am Bahnhofsplatz zu nutzen sein, allerdings muss eine Parkscheibe vorhanden sein, denn die Parkdauer tagsüber wird auf maximal vier Stunden begrenzt; gültig montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und sonnabends von 8 bis 13 Uhr – so der Vorschlag der Stadtverwaltung, der in der nächsten Sitzung des Verkehrsausschusses am Donnerstag, 23. März, um 17.45 Uhr im Ratssaal, Marktplatz 1, politisch diskutiert werden soll. Zu berücksichtigen ist, dass der Bahnhofsplatz ohnehin einen kompletten Umbau bekommen soll, als eines der ersten Projekte im Sanierungsgebiet Kernstadt-Nord. Baubeginn könnte im nächsten Jahr sein. Einen Zusammenhang zieht Christine Söhlke, städtische Beauftragte für das Sanierungsgebiet: „Bis dahin wollen wir Erfahrungen sammeln.“ Generell sei darauf hingewiesen, so der Wortlaut der entsprechenden Drucksache, „dass die Nutzung des öffentlichen Verkehrsraumes grundsätzlich jedem Verkehrsteilnehmer offen steht“ und immer Kompromisse zwischen den abweichenden Interessen der Nutzer zu finden seien. Seitens der Stadtverwaltung überprüft wurde auch die Parkplatzsituation an den S-Bahnhöfen Kaltenweide und Langenhagen-Mitte. Dort soll es keine Änderungen zum Ist-Zustand geben.