Ökumene am Reformationstag

Festgottesdienst am 31. Oktober

Langenhagen. Am Dienstag, 31. Oktober, feiern die evangelischen Kirchen 500 Jahre Reformation. In Langenhagen wird das Jubiläum mit einem feierlichen Gottesdienst um 18 Uhr in der Elisabethkirche an der Walsroder Straße, Kirchplatz, begangen. Der Gottesdienst trägt das Motto „gemeinsam unterwegs“ und legt den Schwerpunkt nicht auf die Historie, sondern auf die Ökumene.
Die Reformation hatte bei allem Guten auch eine schmerzhafte Trennung der Kirchen zur Folge. Deshalb sollen bei der Feier "konfessionsverschiedene Ehepaare und Familien" zu Wort kommen. In erster Linie soll bedacht werden, was Christen aller Konfessionen verbindet. Ausdruck findet das in einer Taufgedächtnisfeier.
Es wird viel Musik mit den Eliza-Singers, der Kantorei der Elisabethkirche und dem Posaunenchor der Matthias-Claudius-Kirche geben. Außerdem wird Tenor Christoph Rosenbaum singen. Superintendent Holger Grünjes und Pfarrer Klaus-Dieter Tischler halten gemeinsam eine ökumenische Dialogpredigt. Im Anschluss an den Gottesdienst soll mit einem Glas Sekt auf die Zukunft angestoßen werden.