Originell und auf links gedreht

Isabel Kuhnert (von links), Sophia-Lin Schirmer, Isabell Scheibel, Nina Schumann, Irene Kretschmer, Jana Keltenborn und Silke Kaune. (Foto: G. Gosewisch)

Fünf Schülerinnen beim Literaturwettbewerb platziert

Langenhagen. Beim Literaturwettbewerb der Stadt Burgdorf haben unter 150 Teilnehmern fünf Schülerinnen des Gymnasiums vordere Plätze belegt. Gewonnen hat Sophia-Lin Schirmer in der Jahrgangsstufe sieben. Auf einen zweiten Platz kam Jana Kelterborn (Klasse neun) und als Drittplatzierte wurden Isabell Scheibel (Klasse neun), Nina Schuhmann (Klasse acht) und Isabel Kuhnert (Klasse elf) ausgezeichnet. Schulleiterin Irene Kretschmer gratulierte den fünf Preisträgerinnen, Deutschlehrerin Silke Kaune schloss sich an und freute sich neben der Fleißarbeit über die kreative Leistung der Schülerinnen: „Das besondere dieses Wettbewerbs ist, dass keine Vorgaben gemacht werden. Die Themen können frei gewählt werden.“ Um so spannender seien die Ergebnisse. Ganz unterschiedlich ist auch die Motivation, mit der die geehrten Schülerinnen teilgenommen haben. Sophia-Lin Schirmer war zum zweiten Mal dabei: „Am Anfang eigentlich aus langer Weile. Nun macht es Spaß, weil ich gemerkt habe, dass ich mit den Geschichten meine Gefühlslage ausdrücken kann.“ Jana Keltenborn sieht die Wettbewerbsteilnahme als eine Gelegenheit, Isabel Kuhnert nimmt sie als Routine seit der fünften Klasse. „Den Alltag mit Fantasie ausschmücken“ möchte Nina Schumann mit ihren Geschichten. Von originell bis gesellschaftskritisch reicht die Bandbreite der Geschichten und Gedichte des Wettbewerbs, veröffentlicht in dem Buch mit dem Titel „Auf links gedreht“ (www.litwett.de) – sehr lesenswert.