"Osterhase dringend gesucht!"

Mit viel Spaß präsentierten die Ferienkinder die Akrobatik auf der Bühne im Martinshaus. (Foto: D. Lange)

Ferienwoche beim Kinder-und Jugendzirkus Hermine

Langenhagen (dl). Eine Ferienwoche lang hatten rund zwanzig junge Artisten zusammen mit dem Kinderzirkus Hermine im Martinshaus der Elisabethgemeinde geprobt. Unter der Leitung von Patricia Harlos und ihrem Team arbeiteten sie am neuen Programm des Kinder- und Jugendzirkus mit dem Titel „Mission Osterhase“. Schon seit einiger Zeit verbindet der Zirkus Hermine das Theaterspiel auf kreative und humorvolle Weise mit dem Zirkus und auch diesmal wieder galt es, eine Geschichte zu erzählen. Dabei handelte es sich gewissermaßen um ein zirzensisches Kriminalstück um mögliche Schokoladendiebe und um einen verschwundenen Osterhasen. Und das so kurz vor Ostern. Dabei weiß doch jedes Kind, dass man keine Ostereier suchen kann, wenn Meister Langohr sie nicht vorher versteckt hat. Und so begann die Geschichte auch. Statt eines Korbes voller bunter Schokoladeneier fanden die Kinder bei ihrer Suche zunächst nur ein Stück weggeworfenes Schokoladeneierpapier mit einer Notiz, aus der hervorging, dass der Osterhase entführt worden sei. Und so machten sie sich voller Aufregung auf die Suche. Dabei begeisterten sie ihr Publikum zum Abschluss der Projektwoche mit einer bunten Zirkusgala mit Akrobatik und Jonglage. Darin eingebettet die Suche nach dem Osterhasen, in deren Verlauf die Kinder immer wieder kleine Hinweise fanden, die sie schlussendlich bis in den Zoo führten, wo sie den Osterhasen nach detektivischer Kleinarbeit in einer Futterkiste fanden und ihn daraus befreiten. Man kann sich die Begeisterung der Kinder über die gelungene Befreiung des Osterhasen sicher vorstellen, wie ihnen ihr Spiel überhaupt erkennbar viel Spaß bereitet hat.