Personen gerettet

Küchenbrand schnell unter Kontrolle

Langenhagen. Die Ortsfeuerwehr wurde am späten Montagabend zu einem Küchenbrand in die Karl-Kellner-Straße gerufen. Aufgrund einer Versammlung im Gerätehaus konnten die ersten Fahrzeuge bereits nach drei Minuten in Richtung Einsatzort ausrücken. Bereits während der Anfahrt erfuhr Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Jens Heindorf über die Feuer- und Rettungsleitstelle, dass das Feuer sich im zweiten Obergeschoss befinden sollte und sich noch zwei Personen im Dachgeschoss aufhielten.
Am Einsatzort eingetroffen wurden parallel ein Trupp zur Menschenrettung eingesetzt sowie die Drehleiter in Stellung gebracht. Die beiden Personen konnten innerhalb weniger Minuten mit Fluchthauben über das Treppenhaus gerettet werden, sie wurden dem Rettungsdienst übergeben und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Alle anderen Bewohner hatten das Gebäude zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen. Während ein zweiter Atemschutztrupp die übrigen Wohnungen kontrollierte, wurde das Feuer in der Küche der betroffenen Wohnung mit einem C-Rohr gelöscht.
Nach nur 14 Minuten nach Eingang des Notrufes konnte Heindorf "Personen gerettet, Feuer unter Kontrolle" an die Leitstelle melden.
Im weiteren Verlauf des Einsatzes kamen die Wärmebildkamera zur Kontrolle der Brandstelle auf noch vorhandene Glutnester sowie zwei Überdrucklüfter zur Entrauchung zum Einsatz. Insgesamt waren 32 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr mit sieben Fahrzeugen vor Ort, die Einsatzdauer betrug zwei Stunden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.