Pfeile ins Gold

Die "alten Hasen" zeigten den Anfängern, was sie noch draufhaben.

Besuch bei den Godshorner Bogenschützen

Godshorn. Regelmäßig mittwochs ab 18 Uhr und sonntags ab 15 Uhr treffen sich die Bogenschützen auf ihrem Trainingsgelände in Godshorn, Am Spielplatzweg 20. Zahlreiche neue Interessenten probierten das Bogenschießen währen der Sommerferien beim Schützenverein Godshorn aus. Der Trainingsplatz ist dank einer Asche-Laufbahn auch für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer leicht zu benutzen, um die abgeschossenen Pfeile zurück zu holen.
Am Sonntag, 1. August, pausierte die bunt gemischte Trainingsgruppe während eines kurzen Regenschauers in ihrem Unterstand. Doch die Wolken verzogen sich schnell. Beim anschließenden Mini-Wettkampf (jeder schießt die ihm angemessene Entfernung) zeigten die Anfänger den „alten Hasen“, dass auch sie viele Pfeile ins Gold (Zentrum) setzen können. Bogensportleiter Udo Röver gibt die Platzierungen bekannt. Zur Erinnerung erhält jeder seinen Leistungsnachweis.