Philipp Müller im Racing vor Sylt

Philipp Müller startete bei bestem Wind und Wetter.

Veranstaltung der Superlative am Brandenburger Strand

Langenhagen. Der Langenhagener Philipp Müller mit der Segelnummer GER-100 wird bei dem Deutschen-Meisterschaftsfinale auf Sylt 8er in der Disziplin Racing.
Der Flens Surf Cup 2010 in Westerland auf Sylt geht als eine Veranstaltung der Superlative in die deutsche Windsurfgeschichte ein. An fünf Veranstaltungstagen wurden insgesamt sechs Rennen in der Disziplin Racing, sieben Slalomwettfahrten und eine Wave-Freestyle-Elimination absolviert werden. Die mehr als 100.000 Besucher erlebten bei besten Wind- und Wetterbedingungen neben den Wettkämpfen auch ein reichhaltiges Rahmenprogramm sowie beste Unterhaltung am Brandenburger Strand.