Pläne für Spielplatz Rennbahnblick

Das Klettergerät auf dem Spielplatz Rennbahnblick soll abgebaut werden.

Seilklettergerät soll eingelagert werden

Langenhagen (gg). Der Spielplatz in der Mitte der Kleingarten-Kolonie Rennbahnblick, zwischen Leibnizstraße und Theodor-Heuss-Straße, soll umgestaltet werden, so der Wortlaut einer aktuellen Drucksache der Stadtverwaltung, die zur politischen Diskussion im Rat ansteht. Die derzeit intakte Ausstattung, ein Seilklettergerät, wird abgebaut, eingelagert und möglicherweise an anderer Stelle wieder aufgebaut. „Bei der Neuplanung des 350 Quadratmeter großen Spielplatzes kam aufgrund der beengten Platzverhältnisse nur eine Kletterkombination in Frage, die mit Rutsche, Schaukel, Hängebrücke, Kletterwand und anderen Spielelementen den Großteil der Kinderwünsche erfüllt“, so die Erläuterung seitens der Stadtverwaltung, die zuvor eine Kinderbeteiligung durchgeführt hat. Teilgenommen haben acht Kinder und ihre Eltern. Im eigens von der Stadtverwaltung aufgehängten Ideen-Briefkasten wurden 15 Zeichnungen eingeworfen.
„Zur Abgrenzung des Areals sollen Hainbuchen-Hecken gepflanzt werden, da die Spielfläche momentan auch gerne von Hundebesitzern genutzt wird“, so der Hinweis der Stadtverwaltung, auch in Bezug auf den erhöhten Pflegeaufwand. Die Unterhaltungskosten pro Jahr steigen nach der Umgestaltung um circa zwei Euro auf 3,85 Euro pro Quadratmeter. Gebaut werden soll im Frühjahr 2019, die Kosten werden bei rund 59.000 Euro liegen.