Platz für zwei

Langenhagen (gg). Seine persönlichen Eindrücke hat Bürgermeister Mirko Heuer nun im Pressegespräch zum Verlauf des Weihnachtsmarktes auf dem Marktplatz geschildert, der in dieser Form dort erstmalig im Dezember 2014 aufgebaut war. Demnach sei es sinnvoll, in Zukunft den Wochenmarkt auf dem angestammten Marktplatz zu belassen und den Weihnachtsmarkt, sofern der Veranstalter von seiner Sondernutzungsoption für weitere zwei Jahre Gebrauch macht, zu kombinieren. „Dafür müsste der Platz ausreichen, denn der Weihnachtsmarkt war ja nicht so groß“, sagte er. Zum öffentlich bekannt gewordenen Ärger der Wochenmarkt-Geschäftsleute, die wegen des Weihnachtsmarktes im vergangenen Dezember auf den Parkplatz auf der CCL-Südseite von der Stadtverwaltung ungefragt umquartiert wurden und die über Umsatzeinbußen klagten, äußerte er sich nicht. Pressesprecherin Juliane Stahl erklärte: „Gespräche zwischen der Stadtverwaltung und den Geschäftsleuten hat es nicht gegeben.“