"Plumpe Tricks der Verwaltung"

Weck lehnt Flächennutzungsplan ab

Langenhagen. „Ich dachte, ich traue meinen Augen nicht“, sagt Felicitas Weck, Vertreterin der Linken im Rat. Im Entwurf für einen ergänzenden Flächennutzungsplan (das ECHO berichtete), der allen Ratsmitgliedern vor einigen Tagen zugegangen ist, fand sie Vorschläge der Verwaltung zu Bebauung der Rieselfelder, zur Erweiterung des Baugebiets am Weiherfeld und für neue Logistikflächen für den Flughafen in Engelbostel.
Der vorherige Rat hat noch im März 2016 einstimmig entschieden, die Rieselfelder nicht zu bebauen. Aus dem April 2016 gibt es einen weiteren Ratsbeschluss, das Baugebiet Weiherfeld nicht zu erweitern und die große Ratsmehrheit hat sich ebenfalls gegen zusätzliche Logistikflächen für den Flughafen ausgesprochen.
„Offensichtlich“, sagt Felicitas Weck, „bauen Strategen in der Stadtverwaltung auf ein besonders kurzes Gedächtnis der Ratsmitglieder, um mit diesem plumpen Trick wieder abgelehnte Themen neu in das Spiel zu bringen. Ich werde im Rat jedenfalls gegen diese antiökologische Kehrtwende stimmen.“