Politik fehlt Phantasie

Zum Artikel "Gefahren werden nicht erkannt" von Sonnabend, 18. Februar, auf Seite eins erreichte uns folgender Leserbrief: "Da ich weder unter sieben Jahre noch über 70 Jahre bin werde ich vom ADFC Gottseidank auch nicht vertreten. Daher einige Anmerkungen zum Artikel. Eine Radferntrasse von Hannover bis Schwarmstedt ist schon eine tolle Idee - mir würde es vorerst reichen, die Radfahrinfrastruktur in Langenhagen verdiente die Schulnote 'befriedigend'. Aber solange vor Benutzung der meisten Radwege mit Schildern gewarnt wird, durch Ampelschaltungen schlicht ignoriert wird, dass es neben Kraftfahrzeugen auch noch weitere Verkehrsteilnehmer gibt und auch die Einrichtung einer 'Radfahrstrasse' bei den motorisierten Nutzern überhaupt keine Verhaltensänderung nach sich zieht, wären hier Verbesserungen doch wohl wichtiger. Eines stimmt: Die Verwaltung der Stadt will störungsfrei 'ihr Ding' durchziehen und der Politik fehlt neben dem Willen zur menschengerechten Verkehrsgestaltung auch jegliche Phantasie, wie es gehen könnte. Leider!

Wolfgang Siedler, Langenhagen