Polizeiorchester setzte musikalische Glanzlichter

Die Egerländer Blasmusik bot beste musikalische Unterhaltung. (Foto: O. Krebs)

Ordnungshüter bereits zum 37. Mal zu Gast im DGH in Krähenwinkel

Krähenwinkel (ok). Den Termin im Januar haben sich schon viele vorgemerkt: 37 Mal seit 1978 –mit kurzen Unterbrechungen – gibt das Polizeiorchester Niedersachsen regelmäßig ein Gastspiel im Dorfgemeinschaftshaus Krähenwinkel. Als Abordnung zeigte die „Egerländer Blasmusik“ unter der Leitung von Ulrich Henneke auch in diesem Jahr ein breites musikalisches Spektrum mit vielen gekonnten Solo-Einlagen. Glanzlichter des DRK-Konzerts zum Nulltarif – freiwillige Spenden gingen an die Kinderfreizeit der DRK-Ortsvereine – waren zum Beispiel „die kleine Holzgeschichte“, bei der vier Holzblasinstrumente mit Soli überzeugten. Immer wieder beliebt: die Andulka-Polka des bekannten böhmischen Komponisten Frantisek Kmoch, die Herz-Schmerz-Polka oder auch der Schneewalzer. Einen bleibenden Eindruck hinterließen auch der Tubakönig oder Peter Schmidt mit seiner Löffelpolka. Ein schöner Nachmittag, bei dem musikalisch alles drin war. Instrumente von der Piccoloflöte bis zur Tuba, Gesang, Solisten. Und für gelungene humoristische Einlagen sorgte Hartmut Gerberding als Else Stratmann. Viele der Besucher freuen sich sicherlich schon auf den 17. Januar 2018. Dann steht nach der Zusage des Polizeiorchesters das nächste Konzert auf dem Programm; das DRK in Krähenwinkel lädt alle Langenhagenerinnen und Langenhagener schon heute ein.