Poller sorgen für mehr Sicherheit

Die 1.800 Euro für die Poller sind eine Investition in die Sicherheit der Kinder.

Nach den Sommerferien wird sich die Situation in der Niedersachsenstraße entspannen

Langenhagen. Die Zeiten, in denen der Bring- und Holdienst einiger Eltern vor der Hermann-Löns-Schule für Unmut und sogar gefährliche Situationen sorgte, haben ein Ende. Die Stadt ließ während der Sommerferien den Fußweg im Bereich der Grundschule abpollern. 20 rot-weiß gestreifte Poller sind in der Niedersachsenstraße Ende vergangener Woche aufgestellt worden.
In der Vergangenheit haben Eltern immer wieder halb auf dem Fußweg und halb auf der Fahrbahn gehalten, damit ihre Kinder aus dem Wagen aussteigen konnten. In der Folge kam es insbesondere in den Morgenstunden, kurz vor Schulbeginn, zu Staus. Kurz haltende, parkende und wieder anfahrende Autos führten zu einer unübersichtlichen Situation, die Erwachsene und erst recht Grundschüler oft schlecht einschätzen konnten.
In Absprache mit der Leitung der Hermann-Löns-Schule sowie der Polizei entschied sich die Stadt daher für das Abpollern des Fußweges im Bereich der Grundschule. Die etwa 1.800 Euro, die die Anschaffung sowie die Aufstellung der 20 Poller gekostet haben, sind nach Ansicht der Stadtverwaltung eine gute Investition in die Sicherheit der Hermann-Löns-Schüler.