Praktikum in Berlin

Praktikantin Andrea Kirsch (links) machte gute Erfahrungen im Büro von Caren Marks in Berlin.

Caren Marks vermittelt spannende Einblicke

Langenhagen. Heiß begehrt sind die Praktikumsplätze, die die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks regelmäßig in ihrem Berliner Büro anbietet. Drei Wochen lang gehörte nun die Langenhagener Studentin Andrea Kirsch zum Team der Abgeordneten, und sie zieht ein begeistertes Fazit. „Diese drei Wochen, in denen ich die hochinteressante Arbeit von Caren Marks als Abgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin begleiten konnte, waren unglaublich spannend und ich habe in dieser Zeit viele neue Eindrücke gewinnen können. Das Praktikum eröffnete mir die Chance, Aspekte des Themenkomplexes Familie, die ich im Rahmen meines Studiums der Sozialwissenschaft behandelt habe, nun von der politischen Perspektive aus zu betrachten“, sagt die 24-jährige Studentin.
Während des Praktikums verfolgte die Studentin live verschiedene Bundestagsdebatten. Besonders beeindruckend war für sie die Debatte über den Gesetzentwurf zur Verbesserung von Familienleistungen, zu dem auch die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig redete. Weitere Höhepunkte ihres Praktikums waren das Treffen mit drei Botschaftern mit einer anschließenden Diskussion über die Zukunft Europas und der Frühjahrsempfang der SPD-Bundestagsfraktion, zu dem sie Caren Marks begleitet hat. Der Empfang stand im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel.
„Die Arbeit im Abgeordnetenbüro und die Teilnahme an Plenar- und Ausschusssitzungen haben mir unglaublich viel Freude bereitet“, erklärt Andrea Kirsch. Caren Marks ergänzt: „Die jungen Praktikanten sind eine Bereicherung für mein Team und mich, weil sie ganz unterschiedliche Hintergründe haben und ihre eigenen Erfahrungen einbringen.“