Premiere kam gut an

Dorit Wozny hatte mit Margit Piegsa viele Puppen im Angebot.Foto: O. Krebs

Handarbeitsausstellung im Niet Hus soll wiederholt werden

Kaltenweide (ok). Wer noch ein passendes Ostergeschenk suchte, war bei der kleinen aber feinen Handarbeitsausstellung im Niet Hus genau an der richtigen Adresse. Dort gab es von Lampen über pfiffige Dreiecktücher bis hin zu Kuscheltieren, Floristik und Tassen eine Menge zu entdecken. Die Puppenmuttis Margit Piegsa und Doris Wozny stellten ihre schönen Exemplare aus verschiedenen Materialien aus, darunter auch so genannte Waldorf-Puppen aus Twiko-Stoff. Christina Wolkenhauer, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins, ist sich sicher, dass es nicht bei der Premiere bleiben wird, es im Herbst vielleicht sogar schon zu einer Neuauflage der Gemeinschaftsveranstaltung von Rotem Kreuz und einigen privaten Ausstellern kommen wird. Wolkenhauer hatte die Organisation und die Kaffeetafel übernommen, vor allen Dingen darauf geachtet, dass es bei den Ausstellerinnen keine Überschneidungen im Angebot gab.