Professionell auf der großen Bühne

Die Waldfee Robella tröstete Randolfo in seiner Einsamkeit im Wald. (Foto: G. Gosewisch)

Musical der Godshorner Grundschule faszinierte

Langenhagen (gg). Was kann man von Grundschülern erwarten, wenn sie Theater spielen und singen? Wer bei dieser Frage an tapsiges Verkleiden und piepsige Töne niedlicher Kinder denkt, wurde bei der Musical-Aufführung der Grundschule Godshorn eines Besseren belehrt. Die Klassen 3a, 3c und 4c lieferten eine faszinierende Präsentation auf der Theatersaal-Bühne – sicher im Text, ausdrucksstark in der Darstellung. Die Illusion war perfekt: Randolfo lebt zurückgezogen im Wald. Er trauert um seine Mutter, ist seit Jahren verstummt. Die Waldfee Robella steht ihm bei und gibt ihm eine Flöte mit einem magischen Ton, der die Tiere herbeilockt, sodass Randolfo nicht allein ist. Kinder, die in den Wald kommen, verscheuchen die Tiere mit ihrem Krach und verspotten Randolfo als Sonderling, nur Clarissa nimmt ihn in Schutz. Sie schafft es, Verbündete zu gewinnen. Als Randolfo seine Stummheit in einem Glücksmoment überwindet, fügt sich alles zum Guten. Die Kinder sind beeindruckt von der magischen Wirkung des Flötenspiels, entschuldigen sich bei Randolfo und feiern mit ihm gemeinsam.
Schulleiterin Andrea Kunkel lobte ihre Schüler, war sichtlich stolz auf sie. „Hier im Theatersaal haben wir zudem hervorragende Bedingungen und können die Leistung der Schüler auch in ein professionelles Licht setzen. Die Tontechnik ist hervorragend“, sagte sie im Gespräch mit dem ECHO. Maßgeblich in der Vorbereitung gewirkt hat beim Einstudieren der Lieder und Texte Uta Mehlig, die seitens der Musikschule Langenhagen in der Kooperation mit der Grundschule die Chorklassen unterrichtet. Mit Julia Eggert (Flöte), Celina Meier (Schlagzeug), Fritz Schüttlöffel (Bass) und Christoph Meyer (Klavier) spielte Uta Mehlig die Violine zum Bühnenspiel der Kinder. Unterstützung für die Choreografie leisteten Benjamin Köhler, Ann-Katrin Quint und Beatrix Reuter. Die Kostüme erstellten Yvonne Berger, Ann-Katrin Quint und Jutta Roland. Ein sensationelles Bühnenbild erschuf Kolja Sachs. Die Bühnentechnik mit tollen Effekten lag in den Händen von Olli Wild und Alexander Funke; um Foto und Film kümmerten sich Ursula Haas und Franziska Hoffmann. Das märchenhafte Waldmusical „Randolfo und der kleine Ton“ stammt aus der Feder von Babette Dietrich und Uli Führe.