Qualifiziertes Publikum und fachkompetente Beratung

Hat schon viele interessante Fachgespräche auf der Ausbau & Energie geführt: Rigo Donnarumma (rechts).Foto: O. Krebs

Ausbau & Energie mit 150 Fachbetrieben läuft noch bis Sonntag

Langenhagen (ok). „Diese traditionelle, aber immer wieder innovative Ausstellung passt punktgenau zu unserer Stadt und zur Region Hannover.“ Mit diesen Worten begann Langenhagens Bürgermeister Friedhelm Fischer seinen Rundgang auf der 27. Ausbau & Energie-Messe in der Brandboxx in Godshorn. „Schließlich“, so Fischer, „stehen 150 kompetente Fachbetriebe mit individuellen Lösungen rund um den Hausbau und die Hauserneuerung den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite.“ Fischer betonte, dass gerade eine junge und dynamische Stadt wie Langenhagen Messen wie diese brauche. Schließlich zögen immer mehr Menschen in die Flughafenstadt, um hier Häuser zu bauen und zu wohnen. Während andere Kommunen mit sinkenden Zahlen zu kämpfen hätten, könne Langenhagen innerhalb eines Jahres auf einen Zuwachs von 575 Einwohnerinnen und Einwohnern verweisen. Insbesondere die attraktiven Neubaugebiete Dorfstraße im Westen und Weiherfeld im Norden hätten zu einer beispiellosen Erfolgsserie beigetragen.
Geballte Fachkompetenz kam auch von der Region Hannover. Teamleiterin Astrid Bertram von der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung betonte, dass gerade Messen wie die Ausbau & Energie durch ihre Vielfalt und die intensiven Beratungen etwas Besonderes in der Region Hannover darstellten. Die Besucher informierten sich gezielt und die Aussteller würden sich viel Zeit für Beratungsgespräche nehmen. Mit dieser Fachausstellung rund um die Thematik Planen, Bauen und Sanieren vernetze sie Handwerksbetriebe, Planer und Dienstleister mit Bauherren und solchen, die es werden wollen. Es zeige sich, so Bertram, dass die Bauwirtschaft mit ihren vielen kleinen und mittelständischen Betrieben ein unverzichtbarer Bestandteil der regionalen Wirtschaft sei. Bertram hob hervor, dass sich der Immobilienmarkt der Region Hannover durch besondere Stabilität auszeichne. Gute Rahmenbedingungen sorgten für ein verlässliches Investitionsklima.
Stammgast auf der Ausbau ist die Firma „Innotech“ aus Großburgwedel – Spezialist in Sachen Abdichtung aller Art, Betonsanierung, Wasserschadensbeseitigung und Schimmelpilzbekämpfung. Geschäftsführer Rigo Donnarumma ist bisher sehr zufrieden mit dem Verlauf der Messe: „Wir sind eine altbewährte Firma, die Kundinnen und Kunden suchen uns gezielt auf.“ Donnarumma macht im Gespräch mit dem ECHO deutlich, dass feuchte Wände ein „Energiefresser“ seien, mit einer gründlichen Sanierung bis zu 40 Prozent eingespart werden könnten. Zuschüsse gebe es über die KfW-Bank. Und Donnarumma bietet an: „Wir fertigen für jeden interessierten Hausbesitzer eine fundierte Kostenanalyse an.“
Die Ausbau & Energie-Messe ist noch bis Sonntag täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Kinder bis 15 Jahre haben in Begleitung ihrer Eltern freien Eintritt. Es stehen 650 kostenlose Parkplätze zur Verfügung.