Quartierstreff startet mit Einkaufsservice

Kümmern sich gern um einen vollen Kühlschrank bei ihren hilfebedürftigen Mitmenschen (von links): Claudia Koch, Tim Grzesik und Alona Müller. (Foto: O. Krebs)

Ehrenamtliche Hilfe für Kranke und Ältere

Langenhagen (ok). Er hilft gern und engagiert sich für seine Mitmenschen. So ist Tim Grzesik die Idee gekommen, einen ehrenamtlich organisierten Einkaufsservice ins Leben zu rufen. "Gerade in der dunklen Jahreszeit trauen sich viele Senioren nicht mehr auf die Straße, um ihre Besorgungen zu erledigen", weiß Grzesik. Und auch Kranken will er gern unter die Arme greifen. So könne auch kurzfristig geholfen werden. Auf keinen Fall gehe es darum, mobile Leute abzuschreiben. Auch Alona Müller findet es toll, jemandem zu helfen, der Freude daran hat. Sie könne einfach nicht tatenlos zu Hause sitzen. Koordinatorin Claudia Koch vom Quartierstreff in Wiesenau sieht es als großen Vorteil an, dass sich die freiwilligen Helfer selbst die Zeit einteilen und frei agieren können. Mit dem Projekt sollen auch Ängste abgebaut und Hemmschwellen überwunden werden. Um den Aufwand zunächst möglichst gering zu halten, soll das Gebiet erst einmal möglichst auf den Netto-Markt an der Heinrich-Heine-Straße beschänkt. Die beiden Einkaufshelfer kaufen dann dort die Lebensmittel ein und achten besonders auf Qualität und Preis. Die Erwartungen und Modalitäten des Einkaufsservices – etwa die Übergabe des Einkaufsgeldes – werden dann erst einmal in einem persönlichen Gespräch ausgelotet. Ein erster Kontakt könnte zum Beispiel auch über die Seniorenberater, die gerade geschult werden, hergestellt werden. Wer sich für das Projekt "Einkaufsservice" interessiert, kann sich gern unter der Telefonnummer (0511) 86 04-216 oder unter koch@ksg-hannover.de näher informieren. Tim Grzesik startet seine Tour immer montags um 18 Uhr, da er berufstätig ist. Alona Müller ist in der ganzen Woche im Einsatz.