Querflötenunterricht für Sechsjährige

Gut gelaunt und neugierig (von links): Amelie Sassenberg, Antonia Meyer und Aniela Weszka entdecken die Welt der Querflöte.

Freie Plätze zum neuen Musikschuljahr ab Oktober

Langenhagen. Seit gut einem Dreivierteljahr treffen sich Amelie, Antonia und Aniela jeden Montag in der Musikschule, um gemeinsam Querflöte zu lernen. Mit Eifer sind die Sechs- und Siebenjährigen dabei, wenn es gilt, neue Noten zu schreiben oder Lieder mit Klavierbegleitung zu spielen. Ihre Lehrerin Sandra Engelhardt freut sich über das Miteinander ihrer Schülerinnen.„Ich empfinde den Gruppenunterricht als optimale Unterrichtsform für Kinder dieser Altersgruppe“, so die Querflötenpädagogin. „Und dank der kleinen Kinderquerflöten ist es möglich, schon früh mit dem Querflötenspiel zu beginnen, ohne Haltungsschäden befürchten zu müssen“, erklärt die Flötistin, die neben ihrer Tätigkeit an der Musikschule auch an der Musikhochschule in Hannover unterrichtet. Seit zwölf Jahren begleitet sie nun schon in Langenhagen Kinder von den ersten Flötentönen an. „Einige bleiben bis zum Abitur oder darüber hinaus,“ erinnert sich die Musikpädagogin. Musikschulleiter Manfred Unger sieht darin auch die Bemühungen der Musikschule um Kontinuität der Ausbildung bestätigt. „Wir beginnen heute mit den zweijährigen im Musikgarten-Angebot. Und nach der musikalischen Früherziehung gehen die meisten Kinder dann in den Instrumentalunterricht.“ Allerdings sei der Besuch der Früherziehungskurse keine Voraussetzung für den Beginn mit dem Instrument, wie die Querflötenlehrerin ergänzt.
Weitere Informationen bekommen Interessierte in der Geschäftsstelle der Musikschule (Montag, Dienstag, Donnerstag,Freitag von 9 bis 12 Uhr, Telefon 0511/ 77 16 12) oder Sie nehmen Kontakt auf über musikschule@langenhagen.de. In der Zeit vom 9. August bis 2. September ist die Geschäftsstelle geschlossen.