Räuberische Erpressung

Junge wurde Opfer einer Sprayattacke

Langenhagen. Ein 14-jähriger Junge ist Dienstagnachmittag gegen 14.50 Uhr nahe der Haltestelle Langenforther Platz Opfer eines bisher unbekannten Mannes geworden.
Nach Angaben des Jungen wurde er von einem etwa 20-jährigen Mann angesprochen, ob er ihm mal das Handy zum Telefonieren geben kann. Als er das Handy ausgehändigt hatte, ging der Mann mit dem Handy telefonierend zunächst in Richtung Kastanienallee. Der 14-jährige folgte dem Mann und forderte nach Gesprächsende sein Handy zurück.
Der Unbekannte sagte daraufhin nur „ciao“ und ging weiter. Als der Junge den Mann nochmals ansprach, drehte dieser sich um und sprühte dem 14-jährigen vermutlich Pfefferspray in das Gesicht. Anschließend lief er mit dem Handy in Richtung Godshorner Straße davon.
Der Junge musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden. Eine Fahndung nach dem Täter verlief negativ.
Beschreibung des Täters: circa 20 Jahre, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank, rundliches Gesicht, südeuropäisches Aussehen, sprach deutsch mit Akzent; bekleidet mit schwarz-brauner Lederjacke mit Kapuze, blau-grünen Sportschuhen.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeikommissariat Langenhagen, Telefon (0511) 109 42 15.