Rasante Flieger beeindrucken

Schwalben gelten als Glücksbringer. Mit der Aktion "Schwalbenfreundliches Haus" setzt sich der NABU für den Schutz dieser faszinierenden Vögel ein. (Foto: NABU/Fotonatur)

NABU-Exkursion widmet sich den Schwalben

Langenhagen. Gunter Halle, zweiter Vorsitzender des NABU-Ortsvereins, lädt für Sonnabend, 18. Juni, um 17 Uhr zu einer spannenden Exkursion nach Gehrden ein. „Wer nach einer Woche Fußball-EM einmal wieder echte Schwalben sehen möchte, kann mit uns die rasanten Flieger besuchen", kündigt er an. Zunächst werden im NABU-Garten alte, gefährdete Haustierrassen und zahlreiche Kräuter- und
Kulturpflanzen erkundet. Anschließend fährt die Gruppe nach Leveste, um dort Mehlschwalben zu beobachten und einen Blick in deren Kinderstube zu werfen. Kerstin Bosse vom NABU-Gehrden wird den Teilnehmern Wissenwertes über die fleißigen Insektenjäger erzählen und für Fragen zur Verfügung stehen.
Vor Einbruch der Dämmerung geht es zurück nach Gehrden, um dort die Flugkünste der Mauersegler zu bestaunen. „Diese faszinierenden Vögel verbringen außerhalb der Brutzeit ihr ganzes Leben in der Luft, schlafen sogar im Flug und legen im Laufe ihres Lebens mehrere hunderttausend Kilometer zurück“, erklärt Gunter Halle. Da sowohl Schwalben als auch Mauersegler in ihrem Bestand gefährdet sind, wird die Gruppe auch etwas über deren Schutzstatus und mögliche Schutzmaßnahmen erfahren. „Was
bleibt ist die Frage, warum diese begeisternden Flieger ihren Namen für eine unfaire Aktion im Strafraum hergeben müssen“, merkt Gunter Halle mit
einem Augenzwinkern an.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine Anmeldung bis zum 15. Juni gebeten: E-Mail gunter.halle@nabu-langenhagen oder Telefon 0170 545 9 414. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Treffpunkt für die Exkursion ist der Parkplatz am Stadtzentrum.