Region lädt zum "Tag des Sports" ein

Beim Bubble-Soccer geht es weniger um das Gewinnen. Der Spaß steht im Mittelpunkt.

Anmeldung zum Bubble Soccer-Turnier läuft

Region. Das Ministerium für Inneres und Sport veranstaltet auch in diesem Jahr einen "Tag des Sports". Der Regionssportbund und der Stadtsportbund Hannover haben sich gemeinsam mit der SG Letter 05 um die diesjährige Ausrichtung beworben.
Termin ist am Sonntag, 14. August, von 10 bis 17 Uhr auf der Vereinsanlage der SG Letter 05 (Nico-Flatau-Platz, Seelze).
Innenminister Boris Pistorius freut sich auf einen Tag mit viel Sport und Aktion. Er sagt: „Am Tag des Sports wollen wir die Niedersachsen für aktiven Sport begeistern und den ein oder anderen sogar dazu bringen, selbst einmal wieder Sport zu treiben. Vor dem Hintergrund der im Sommer in Rio de Janeiro stattfindenden Olympischen und Paralympischen Spiele und getreu dem olympischen Gedanken kann sich jeder ausprobieren.“
Auf einer großen Bühne und in den umliegenden Sporthallen, Schwimmbad, Stadionfläche haben die Vereine aus dem Umland und der Stadt Hannover die Möglichkeit sich, mit ihren Angeboten darzustellen. Die Veranstalter freuen sich auf ein breites Publikum, von jung bis alt, aus der gesamten Region Hannover.
Es wird auch ein Bubble-Soccer-Turnier angeboten. Wie beim Fußball ist das Ziel des Spiels, den Ball mit dem Fuß ins gegnerische Tor zu schießen. Die Spieler stecken dabei bis zu den Knien in durchsichtigen mit Luft gefüllten Plastikbällen (Knautschzone), die eingesetzt werden können, um die anderen Spieler umzustoßen und den Ball zu erobern. Um das Verletzungsrisiko zu mindern, sollte jeder Teilnehmer mindestens eineinhalb und maximal zwei Meter groß sein. Die aufgeblasene Hülle der Bubbles verhindert dabei einen direkten Körperkontakt und minimiert somit die Gefahr, dass sich ein Teilnehmer verletzt. Gespielt wird im Modus vier gegen vier. Die Spieldauer beträgt acht Minuten. Einen festen Torwart gibt es beim Bubble Soccer nicht.
Sportbegeisterte und Interessierte ab 16 Jahren können sich bis zum 29. Juli mit mindestens vier, maximal sieben weiteren Personen zum Turnier anmelden.
Mehr zum Thema gibt es auf der Internetseite www.sportregionhannover.de.
Die Durchführung wird durch die Förderung aus Mitteln der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen realisiert.