Reisetag mit Rattenfänger

In Hameln verbrachten die Ausflügler einen unterhaltsamen Tag.

Ausflug für Migranten stärkte Gemeinschaft

Langenhagen. Am neuen Ausflugsangebot für Migranten, organisiert von der Integrationsstelle, dem Integrationsbeirat sowie der VHS, nahmen 25 Teilnehmer an. Mit dem Zug ging es nach Hameln. Der Reisetag sollte dazu beitragen, weiter in das Gespräch zu kommen, Berührungsängste abzubauen und die Sprache noch besser zu erlernen. So waren nicht nur Migranten, sondern auch freiwillige Helfer dabei, die tagtäglich eine aktive Begleitung in den Dingen des Alltags und den Herausforderungen des täglichen Lebens gewährleisten.
In Hameln angekommen, übernahm ein Stadtführer, verkleidet als Rattenfänger, die Gruppenleitung, führte in seiner besonderen Art durch die Stadt und erzählte von der berühmten Hamelner Sage.
Nach einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen sowie einem eigenen Bummel durch die Altstadt ging es gegen Abend zurück nach Langenhagen.
"Alle Teilnehmer waren begeistert von diesem besonderen Ausflug, insbesondere natürlich die Kinder", berichtet Humira Pragasky, stellvertretende Vorsitzende des Integrationsbeirates der Stadt Langenhagen.