Reitverein erhält Förderung

Gruppenbild mit Pferden (von links): Die Reiterinnen Martina Otto, Jessica Wendt und Svenja Wendt; (vorne, von links) Rainer Bode, Monika Wendt, Holger Mönch und Sofia Krysztof. (Foto: D. Lange)

Spende aus dem Sparkassen-Sportprogramm

Langenhagen (dl). Der Reiterverein Langenhagen wird sich in Zukunft verstärkt der immer beliebter werdenden Vielseitigkeitsreiterei zuwenden. Das dazu notwendige, weitreichende Gelände ist zwar vorhanden, was fehlte, waren die entsprechenden Hindernisse, die sich von denen, die im Springreiten eingesetzt werden, in einigen Punkten unterscheiden. Dank der Spende von Tausend Euro aus dem Sportförderfond der Sparkasse konnte diese Lücke jetzt geschlossen werden. „Das Interesse am Geländereiten und Springen hat in letzter Zeit stark zugenommen“, stellte Monika Wendt, zweite Vorsitzende des Vereins fest. „Um diese Disziplinen der Vielseitigkeit zu trainieren, mussten unsere Mitglieder bisher sehr zeitaufwändig auf andere Vereine mit einem geeigneten Geländeplatz ausweichen“. Der Sparkassen-Sportförderfond wird jährlich zweimal ausgeschrieben und dient der Förderung des Breitensports in der Stadt und der Region. Die zur Ausschüttung kommenden Beträge sind zweckgebunden und von unterschiedlicher Höhe. Dazu heißt es von der Sparkasse: „Damit werden Sportvereine honoriert, die sich mit nachhaltigen Ideen den Herausforderungen der Zukunft stellen“. Die Sportvereine bewerben sich auf die Ausschreibung, und eine unabhängige Jury, bestehend aus Mitarbeitern der Sparkasse sowie des Sportbunds der Region und der Stadt wählen die in Frage kommenden Vereine aus. Die Nachfrage nach dem Förderprogramm ist groß. Für die aktuelle Ausschüttung haben sich rund 50 Vereine beworben. Rainer Bode, erster Vorsitzende des Reitervereins, und Monika Wendt bedankten sich für die Spende zusammen mit drei Reiterinnen und ihren Pferden mit einer kleinen Vorführung bei den Vertretern der Sparkasse Sonja Wendt und Holger Mönch. Auf die nächste Ausschüttung des Sparkassen- Sportfonds können sich die Vereine bis zum 31.März 2015 bewerben.