Rekordbeteiligung bei Fahrradrallye

Die Preisverteilung verkündete Dirk Auf dem Berge, SSV-Festausschussvorsitzender.

Schulenburgs „kleines Volksfest“ kam gut an

Schulenburg. Mit der Fahrradrallye im Mai etabliert sich in Schulenburg eine gesellige Zusammenkunft. Arnd Wichmann, Pressewart beim veranstaltenden Schießsportverein (SSV), spricht dabei augenzwinkernd von einem "kleinen Volksfest". Schon gegen 11 Uhr trafen sich bei strahlendem Sonnenschein die ersten Gäste zum Frühschoppen am SSV-Schützenhaus. Nicht nur der Getränkewagen war dicht umlagert, sondern am Grill- und Fischstand konnte man sich gleich eine kulinarische Grundlage für den Tag verschaffen. Zur Mittagszeit sammelte sich allmählich das im Vergleich den den Vorjahren rekordverdächtige Feld von 110 Teilnehmern zur Fahrradrallye durch die nähere Umgebung. Bestückt mit Laufzetteln und Kugelschreibern radelten sie gegen 13 Uhr dem ersten Anlaufpunkt entgegen. Hier und an weiteren Etappenzielen galt es mit Wissen und Geschicklichkeit möglichst viele Punkte zu holen. Nach gut zwei Stunden kehrten die ersten Radler auf den Platz zurück und hatten dort ihre letzte Aufgabe zu lösen. Folgende Sieger konnten verkündet werden: Bei den Herren Patrick Lexen, bei den Damen Janine Kirst, in der Altersklasse elf bis 16 Jahre Nils Auf dem Berge und bei den Jüngsten bis zehn Jahre Vivien Sievertsen.
Der Himmelfahrtspokal wird jedes Jahr zwischen den Mannschaften der Feuerwehr und des Schützenvereins ausgefochten. Hier zählen die Gesamtpunkte beider Mannschaften. Gewinner waren nach einigen Jahren wieder die Kameraden der Feuerwehr.
Am Nachmittag gab es die Möglichkeit, mit dem Luftgewehr um die Bürgerkönigscheiben Schulenburgs und Langenhagens zu schießen. Neuer Schulenburger Bürgerregent wurde Marcus Möhle der sich bei starker Konkurrenz am Ende mit dem besseren Teiler durchsetzen konnte. In der Jugend wurde Henning Mahler Erster und Vivien Sievertsen gewann die Kinderscheibe. Die Schilde werden im Rahmen des Sommerfestes vom 3. bis 5. August vergeben.