Religionsunterricht im Praxistest

Die Schülerinnen und Schüler verkauften Kuchen für den guten Zweck.Foto: O. Krebs

Gymnasiasten sammeln für Haiti

Langenhagen (ok). Gelebten Religionsunterricht praktizieren jetzt 18 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11 und 12. „Im Prüfungskurs Religion haben wir die Botschaft Jesu in Wort und Tat durchgenommen und sind dabei auf die Idee gekommen, Kuchen für Haiti zu verkaufen“, sagt Schülerin Wiebke Pompetzki. Acht Wochen lang wird jetzt jeden Donnerstag in den Pausen und in den Freistunden selbstgebackener Kuchen für die Erdbebenopfer verkauft. „Vorgesehen sind Projekte wie Kindernothilfe und Brot für die Welt“, sagt Lehrerin Edda Skowronek. Und Religionslehrerin Wiebke Olbricht ist begeistert vom Engagement der jungen Leute: „Nächstenliebe muss halt auch gelebt werden.“