Rezepte verraten

NABU-Ortsgruppe probierte Herbstfrüchte

Langenhagen. Nüsse, Quitten, Vogelbeeren und die tolle Knolle Topinambur waren bei Monika Miesala-Dronias Vortrag für die NABU-Ortsgruppe im Wasserturm die Stars des Nachmittags. Ob als süße Nascherei in Form von Konfekt und Krokant, zur Marmelade verarbeitet oder als Likör angesetzt - die leckeren Herbstfrüchte aus der Natur kamen bei den Besuchern gut an. Denn Monika Miesala-Dronia verriet nicht nur ihre Rezepte und gab ihre Erfahrungen für die Verarbeitung weiter, sondern hatte auch viele, leckere Kostproben dabei, die bei den Gästen Begeisterung weckten.
Zum Einstimmen wurde eine Tasse Tee aus heimischen Kräutern gereicht. Zur Erntezeit trocknet Monika Miesala-Dronia Blätter der Pfefferminze, Zitronenmelisse, Him- und Brombeere, Süßdolde und Aniskraut sowie Rosenblüten und bewahrt sie anschließend in einem großen Glas auf. Für die Süße im Tee sorgen getrocknete Blätter der Stevia. "Den ganzen Winter über habe ich so leckeren Tee im Haus", erklärt sie.
Passend zur nahenden Vorweihnachtszeit reichte Monika Miesala-Dronia süßes Krokant aus Wallnüssen und Konfekt zum Probieren. Es lässt sich schnell und einfach selbst herstellen: Für das Krokant Zucker in einer Pfanne karamellisieren. Die Nüsse grob hacken und anschließend mit etwas Butter in den Zucker rühren. Die Masse auf einer gefetteten Platte oder Backpapier ausstreichen und in mundgerechte Stücke schneiden bevor sie komplett ausgehärtet ist. Alternativ mit zwei nassen Löffeln kleine Häufchen der Masse auf Backpapier setzen und trocknen lassen.
Zur Verkostung der mitgebrachten Liköre brachte Monika Miesala-Dronia kleine Gläschen aus Schokolade mit. "Bitte nicht gleich aufessen. Es gibt noch mehr zu probieren!" lachte sie und schenkte nach einem leckeren Quittenlikör den Besuchern einen Likör aus Cornelkirschen ein. Für Begeisterung sorgte auch das Quittenbrot, das sie aus dem Trester von Quitten und Cornelkirsche in Form eines Früchtebrotes hergestellt hatte.
Dass die in roher Form giftige Vogelbeere als Marmelade zubereitet oder in Essig, Zucker und Gewürzen eingekocht durchaus lecker schmecken kann, konnten die Gäste selbst probieren. "Ich wollte immer schon jung sterben!" meinte eine Besucherin lachend und probierte die eingekochten Früchte der Eberesche. In dieser Form sind sie eine delikate Beilage zu Wildgerichten. "Kombiniert mit Williams-Christ-Birne ist die Vogelbeere als Marmelade besonders lecker", konnte eine weitere Besucherin berichten. Nicht fehlen durften natürlich Rezepte zur tollen Knolle Topinambur, die einen leicht nussigen Geschmack hat und den Gästen des Nachmittags in getrockneter Form gereicht wurde.
Wer nach den zahlreichen Leckereien Lust auf weitere Rezepte hatte, konnte an diesem Nachmittag die Sonderausgabe des Wietzeblicks "Leckeres aus der Natur" erwerben. Monika Miesala-Dronia hatte ihre Schatzkiste geöffnet und verrät nun einen Teil ihrer Rezepte in dieser gedruckten Form.
Die Sonderausgabe des Wietzeblicks "Leckeres aus der Natur" ist gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro beim NABU Langenhagen erhältlich. Ansprechpartner:
Ricky Stankewitz, Telefon (0511) 7 24 69 26 oder Email ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de.