Richtfest setzte Zeichen

Björn Ostendorp (links) und Julian Ostendorp setzten dem Pfadfinder-Heim am Silbersee die Richtkrone auf.

Fortschritt am Pfadfinderheim am Silbersee

Langenhagen. Eine Woche lang zelteten die Langenhagener Pfadfinder des Stamm Friedrich Duensing an ihrem neuen Domizil am Silbersee. Tagsüber ging es zur Schule, Uni oder Arbeit, ab nachmittags wurde dann am neuen Zuhause der Pfadfis gewerkelt.
Neben den Alltagsarbeiten wie Rasen mähen, Unkraut jäten und Feuerholz stapeln wurde auch kräftig am Heim weitergebaut. Es wurde am Holzschuppen gearbeitet, die Wände des Gruppenraums mit Gipskartonplatten verkleidet und der Dachstuhl auf dem Anbau gerichtet.
Dann konnte der Fortschritt mit einem Richtfest gefeiert werden. "Wir freuen uns über alle, die zusammen mit uns gefeiert haben und damit Interesse an der Pfadfinderarbeit zum Ausdruck brachten!", sagt Julian Ostendorp seitens der Pfadfinder.
Zum Anstoßen gab es alkoholfreien Apfel Secco, denn egal wie alt man ist wird bei den Pfadfindern generell auf den Genuss von Alkohol verzichtet. Nach dem offiziellen Part wurde sich bei einer leckeren Bratwurst noch ausgetauscht und man konnte sich bei einem Rundgang über den Baufortschritt informieren.
Besonders spannend war es für die Jüngsten, die Wölflinge. Sie haben das erste Mal auf einem Pfadfinderlager übernachtet.
Die nächste Aktion ist schon in Aussicht. Ende Juli geht es für die Pfadfinder zum Landesmarklager an die Mecklenburger Seenplatte wo sich mehrere hundert Pfadfinder für ein paar Tage Abenteuer treffen.