Ricky und die starken Männer

Sie ließen Kräfte für die Natur: Ricky Stankewitz (von links), Lothar Grosser, Oliver Woidtke, Gunter Halle und Michael Lucas. (Foto: K. Woidtke)

NABU - Einsatz auf der Naturweide

Krähenwinkel. Echte Männer lassen sich nicht von Regenwolken schrecken - das war das Motto beim NABU-Arbeitseinsatz. Auf der Naturweide in Krähenwinkel mussten Zaunpfähle rund um das Kleingewässer gesetzt werden und Ricky Stankewitz, Vorsitzender des NABU Langenhagen, schnappte sich seine starken Männer, um anzupacken.
Kleingewässer sind besonders zur Laichzeit im Frühjahr und während der ersten Hälfte des Sommers störungsempfindlich. Durch Weidetiere oder frei laufende Hunde aufgemülmtes Wasser kann zum Absterben des Laichs führen. Da der Pflegeaufwand am Kleingewässer so gering wie möglich gehalten und die Pflege möglichst schonend durchgeführt werden soll, ist eine Beweidung durch Pferde und Rinder geplant. Durch die Einzäunung kann die Beweidung gezielt gesteuert werden. So kann das Gewässer in der sensiblen Zeit vor den Weidetieren geschützt werden. "Ab Mitte August kann dann der Zaun so geöffnet werden, dass die Tiere den unerwünschten Bewuchs am Gewässerrand, wie beispielsweise Birke, Pappel, Erle und Weide oder auch direkt aus dem Gewässer Schilf und Rohrkolben abfressen können", erklärt Ricky Stankewitz zum Arbeitseinsatz.
Fünf starke Männer packten kräftig mit an und setzten innerhalb von zwei Stunden 39 Zaunpfähle in bereits vorgebohrte Löcher, füllten diese wieder mit der teilweise lehmigen und schweren Erde und stampften diese anschließend fest, damit die Zaunpfähle festen Halt bekamen. Auch für starke Männer war das ein Knochenjob. Und so kam die süße Stärkung nach rund der Hälfte der Arbeit gerade recht, ehe auch die letzten Zaunpfähle gesetzt wurden. Beobachtet wurde der Arbeitseinsatz von einem Neuntöter, der die bereits stehenden Pfähle rund um die Naturweide als Sitzwarte benutzte. "Wenn man sieht, welche Artenvielfalt hier bereits wieder herrscht, packt man auch gerne bei solch einem Arbeitseinsatz mit an." sagte abschließend einer der starken Männer des NABU Langenhagen.