Roboter für den Parcours programmiert

Das RKS-Team mit Felix, Jan-Niklas, Lehrer Dominic Spittmann, Jordy, Christoph und Lucas stellte sich den Aufgaben bei der Roberta-Challenge in der Leibniz-Universität in Hannover.

Robert-Koch-Realschüler bei Roberta-Challenge

Langenhagen. RKS-Schüler belegten nun Platz fünf unter zwölf Teilnehmern bei der Roberta-Challenge (Senior-Klasse), die im Lichthof der Leibniz-Universität stattfand. Die Schüler aus der RKS-Technik-AG mussten ihre EV3-Roboter auf einen bis zum Wettkampftag unbekannten Parcours abstimmen. In diesem Jahr mussten die Roboter Körbe platzieren, Paletten bewegen, einen Lastwagen ziehen, einen Einkaufswagen bewegen und beladen und an einer Kasse den Bezahlvorgang auslösen um nicht als Ladendieb in die Base, den Start- und Endpunkt des Parcours, zurückzukehren. Dass die Aufgaben anspruchsvoll waren, konnte gut am Lehrertisch beobachtet werden, denn auch diese hatten alle Hände voll damit zu tun, ihre Roboter zu bauen und zu programmieren und mussten damit leben, dass nicht jeder Versuch erfolgreich war. Nach der guten Platzierung geht es nun motiviert in der Schule weiter mit der Vorbereitung auf den Regionalentscheid der World-Robot-Olympiad, der am 13. Mai im Lichthof der Leibniz-Universität in Hannover stattfindet.