RollKi ist sein Kind

Lüder Meyer-Stiens verabschiedet sich aus Langenhagen.

Kirchenkreis und Matthias-Claudius-Kirchengemeinde verabschieden Lüder Meyer-Stiens

Der Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen und die Matthias-Claudius-Kirchengemeinde laden für Sonntag, 2. Mai, um 15 Uhr herzlich zu einem besonderen Gottesdienst in die Matthias-Claudius-Kirche ein: Nach drei Jahren als Pastor für projektorientierte Mitarbeit im Kirchenkreis wird Lüder Meyer-Stiens durch Superintendent Martin Bergau aus dem Dienst verabschiedet.
Meyer-Stiens war mit halber Stelle als Kandidat des Predigtamtes in der Matthias-Claudius-Kirchengemeinde tätig. So werden ausgebildete Theologen bezeichnet, die für drei Jahre befristet für eine besondere Aufgabe eingesetzt werden. Der frischgebackene Vater – Sohn Jasper wurde am 1. April geboren – hatte den Auftrag, Ideen für die Präsenz der Kirche im Neubaugebet Weiherfeld zu entwickeln und umzusetzen.
„Pastor Meyer-Stiens steht für die 'Rollende Kirche': das Bauwagenprojekt der Gemeinde für das Weiherfeld. Viele Kinder haben das Angebot für Spiel und Kontakt auf der Bürgerwiese genutzt. Doch bleiben auch die engagierten Predigten den Gemeindegliedern in Erinnerung", dankt Superintendent Martin Bergau Lüder Meyer-Stiens für seinen Einsatz.
RollKi, der Bauwagen, ist in allen Ortsteilen der Kirchengemeinde bekannt, ganz besonders aber im Weiherfeld Hier fragen Kinder spätestens zu den Sommerferien wieder nach der rollenden Kirche. „Wir konnten erfreulich viele Menschen für den Innenausbau des Bauwagens gewinnen. Nun sucht die Kirchengemeinde noch zusätzliche Mitglieder für die ehrenamtlichen Teams, die RollKi vor Ort betreuen“, wirbt der Pastor zum Abschied für das Projekt, das ihm neben den Konfirmationen besonders am Herzen liegt.