Rotarys unterstützen Mobikids

Rotarys zu Gast beim RSG-Training in der Brinker Schule (hinten Mitte): Reinhard Rawe und Hans-Michael Lüttge. (Foto: G. Gosewisch)

Rollstuhlsportgemeinschaft wird gestärkt

Langenhagen (gg). Mit einer Spende würdigte nun der Rotary-Club Langenhagen-Wedemark die Leistung der Rollstuhlsportgemeinschaft Langenhagen (RSG). Der Verein bietet seit mehr als 30 Jahren Sportangebote und Trainingszeiten, dazu gehören Rollstuhl-Basketball, Badminton, Breitensport, Leichtathletik und Schwimmen. Darüber hinaus kümmert sich die RSG auch um das Projekt „Selbstverteidigung für Menschen im Rollstuhl“ und um ein sportliches Angebot für die Kleinsten. In der Sportgruppe für zwei bis 13-jährige Kinder, den Mobikids, werden auf spielerische Weise die ersten Erfahrungen mit dem Rollstuhl als Sportgerät gemacht. „Wir möchten den Kindern mit dem Training dabei helfen, mit Fitness die Hürden des Alltags besser meistern können“, erklärte Katrin Rieger, Übungsleiterin und RSG-Vorstandsmitglied. Die Spende des Rotary-Clubs in Höhe von 1.000 Euro soll für die Anschaffung eines neuen Sportrollstuhls verwendet werden. Der Hinweis auf den Förderbedarf kam bei den Rotarys den eigenen Reihen, denn als Vorstandsvorsitzender des Landessportbundes Niedersachsen kennt Reinhard Rawe die Leistung der RSG. Viele Aktive nehmen einen Anfahrtsweg über die Regionsgrenzen hinaus in kauf, um am Training teilzunehmen, denn in der RSG ist viel möglich - vom Breiten- und Freizeit- bis zum Leistungssport.