Royales Fest im Eichenpark

Ein Spektakel bot die gespielte Queen in der Kutsche beim Sommerfest des Anni-Gondro-Pflegezentrums.

Britisches im Anni-Gondro-Pflegezentrum

Langenhagen. Das Sommerfest feierten 250 Bewohner und Gäste des Anni-GondroPflegezentrums unter dem Motto „Typisch Englisch – Very British“, was unschwer an einer riesigen, über dem Festgelände hängenden goldenen Krone zu erkennen war, Schafen in den schottischen Highlands, dem Schmuckstand „Tiffany & more“ und einer durchweg britischen Dekoration. Bei einem spektakulären Unterhaltungsprogramm ließen sich viele den frischen Erdbeerkuchen und Muffins schmecken, später lockten auch typisch englische Gerichte wie „Fish & Chips“, Gegrilltes oder ein gut belegtes Fischbrötchen. Professionell und charmant führte der „Evergreen – Express“ musikalisch mit den englischen Charts durch den Nachmittag und wechselte sich mit dem britischen Künstler Andy Reed ab, der gekonnt ein Potpourri an Musik zum Mitmachen, Geschichten, tanzenden Bären und gemeinsamen Tänzen performte. Weiter begeistern konnte man sich an der mitreißenden Einlage von „Next Step“, die aus der Reihe der modernen Tänze, wie Breakdance, Hip-Hop und Streetdance darboten oder den Re-Beatles, die sogar in Oldtimern vorfuhren und zu alten Songs tanzten. Wunderbar anzusehen und zu hören war ebenfalls eine Dudelsackspielerin, die bekannte Melodien zum Mitsingen darbot und typisch schottisches Flair mit ihrem Originalkostüm hervorzauberte. Auch der Junge Chor Hannover passte mit seinem Programm „Shakespeare and friends“ bestens zum diesjährigen Motto und erfreute die Zuschauer mit ihrem Gesang. Den Höhepunkt der Veranstaltung gestaltete jedoch Queen Elizabeth höchstpersönlich, als sie in einer weißen, blumengeschmückten Kutsche mitten auf das Festgelände vorfuhr und eine Begrüßungsrede hielt. Manch einem stockte der Atem und auch später – als die Queen ihre original englischen Toffees unter das Volk brachte – wechselte sich Unsicherheit mit Freude über den königlichen Gast unter den Gästen ab. Dass die Prominente sich hierfür die Zeit nahm – nein, das konnte manch Seniorin kaum glauben. Für ein Foto bei einer schönen Kutschfahrt durch den Park oder im „Tea & Bisquit“-Zelt nahmen sich dann aber doch viele Gäste die Zeit, denn wann hat man sonst schon die Gelegenheit mit der Queen, auch wenn es nur ein Schauspiel war, auf ein Bild zu kommen.