Ruisleipä in Godshorn

Helmi Hallantie (Mitte) bringt Erfahrungen aus Suomi in Backstube von Frank-Ferdinand (links) und Jannik Hartmann.

Finnische Auszubildende macht Praktikum in Hartmann`s Backstube

Godshorn (dl). Hyvää Ruokahalua! In Hartmann`s Backstube in Godshorn wird seit Kurzem Finnisch gesprochen. Die 21-jährige Bäckereiauszubildende Helmi Hallantie aus Helsinki macht derzeit im Rahmen ihrer Ausbildung ein vierwöchiges Praktikum in Godshorn. Ermöglicht werden solche Praktika durch das „Leonardo da Vinci-Projekt“, einem europäischen Programm für berufliche Bildung, das Auslandsaufenthalte zum beruflichen Lernen fördert. Das Programm wird zusätzlich vom Niedersächsischen Wirtschaftsministerium unterstützt und gefördert.
Helmi Hallantie spricht allerdings kein Deutsch, deshalb findet die Kommunikation in der Backstube auf Englisch statt und wenn nötig, manchmal eben auch mit Händen und Füßen.
Der Schulunterricht in der Bäckereifachschule in Hannover wird für sie, ebenso wie für die anderen ausländischen Praktikanten, ins Englische übersetzt und ist obendrein sehr praxisbezogen nach dem Prinzip "Zeigen, wie es geht und nachmachen", wie der Inhaber von Hartmann`s Backstube, Frank-Ferdinand Hartmann erzählt. Auch sei die Bäckerausbildung in Finnland etwas anders strukturiert als in Deutschland. Sie beginnt im ersten Jahr mit dem theoretischen Teil in der Bäckereifachschule, und die Praxis lernen die Azubis dann erst dem zweiten Jahr. Auch der Sohn von Frank-Ferdinand Hartmann, Jannik Hartmann, der in der Bäckerei seines Vaters eine Ausbildung macht, ist im- dunklen und kalten- Januar in Helsinki gewesen und hat dort in einer Bäckerei ein Praktikum absolviert.
Helmi Hallantie und zwei weitere Auszubildende aus Finnland wohnen gemeinsam in einem Internat und sind von der sehr rührigen deutsch-finnischen Gesellschaft in Hannover ein wenig unter deren Fittiche genommen worden. Sie gehen in die Herrenhäuser Gärten, fahren mit dem Schrägaufzug auf die Rathauskuppel oder gehen zum Fußball, in die Disko oder in die Kneipe. Das sei alles schon recht aufregend, wie sie meint, aber auch sehr lehrreich für sie.
Zurzeit gibt übrigens es in Hartmann`s Backstube das traditionelle finnische Ringbrot zu kaufen, eine Vollkornbrotsorte aus Natursauerteig, die sich in Finnland großer Beliebtheit erfreut und seit einiger Zeit regelmäßig auf dem finnischen Weihnachtsmarkt in Hannover angeboten wird. Auf Finnisch heißt dieses Brot `Ruisleipä` und das Wort am Anfang bedeutet übersetzt: Guten Appetit !