Sackhüpfen und Sommerski

Kinder und Eltern legten sich beim Sportfest gleichermaßen ins Zeug.

Waldhausgruppe Kolberger Straße – erschöpfte Eltern nach Sportfest

Erstmals verausgabten sich beim Sportfest der Waldhausgruppe der Kita Kolberger Straße auch größere beziehungsweise ältere Wettkampfteilnehmer. Anlässlich des zehnten Geburtstages dieser Veranstaltung war es den Eltern und Geschwistern aller Kinder aus der Waldhausgruppe zum allerersten Mal gestattet, ebenfalls bei dem Fest auf dem Kita-Außengelände ihre sportlichen Stärken miteinander zu messen.
Wilfried Maschke, „ehemaliger Opa“ und Leichtathletik-Trainer, war auch dieses Mal wieder dabei und leitete das Aufwärmen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Nach den Warmlauf- und Dehnungsübungen gaben dann Kinder und Eltern alles. Die Ergebnisse im Weitsprung, Ballweitwurf und dem 30-Meter-Lauf wurden von einigen Waldhauskickern (Fußballmannschaft) genau festgehalten, um die Sieger zu ermitteln. Und nach den Einzeldisziplinen traten schließlich die Familien beim Sommerski, Sackhüpfen, Hindernislauf und Tauziehen gegeneinander an.
Glücklich und teilweise erschöpft (besonders die Eltern) nahmen alle kleinen und großen Sportler schließlich ihre Urkunden, Medaillen und Gummibären entgegen. Und zum Abschluss des Sportfestes wurde gemeinsam mit allen Kindern, Eltern, Helferinnen, Helfern sowie Erzieherinnen gegrillt.
Insgesamt war es ein rundum gelungenes Sportfest, bei dem alle viel Spaß hatten, weshalb sich die Kinder und Erzieherinnen der Waldhausgruppe nochmals bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern bedanken möchten.
Ums Kräftemessen ging es unter anderem beim Tauziehen. Und dieses war nur eine der Disziplinen, bei denen die Teilnehmer des Sportfestes der Waldhausgruppe der Kita Kolberger Straße am Sonnabend ihren Spaß hatten.