„Sag zum Abschied leise Servus“

Superintendent Martin Bergau enthebt Karl Ludwig Schmidt offiziell seiner Amtspflichten. (Foto: D. Lange)

Verabschiedung von Pastor Karl Ludwig Schmidt

Langenhagen (dl). Ganz so leise wurde es dann doch nicht. Der bisherige Pastor der St. Paulus Gemeinde, Karl Ludwig Schmidt, wollte diesen alten Schlagers bei seinem Abschied nicht so ernst nehmen, sondern stattdessen „laut und öffentlich feiern“. Schmidt, der nach elf Jahren aus dem Pfarramt in Langenhagen ausscheidet, das er eine Zeitlang mit seiner Frau, Karin Borchers-Schmidt gemeinsam ausgeübt hat- sie teilten sich die Pastorenstelle- wurde vom noch amtierenden Superintendenten Martin Bergau gesegnet und seiner Amtspflichten offiziell enthoben. Ein interessantes Detail ist dabei der Umstand, dass Karl Ludwig Schmidt unter anderem auch das Amt des stellvertretenden Superintendenten inne hatte und der Kirchenkreis somit nach dem Abschied Martin Bergau`s, der zur Landeskirche wechselt, nun beide Ämter neu besetzen muss. Schmidt hingegen wird am 1. Februar seine neuen Amtsgeschäfte im Stadtkirchenverband als Superintendent des Amtsbereichs Hannover-Nordwest aufnehmen. Im Rahmen eines Festgottesdienstes in der vollbesetzten St. Pauluskirche wurde Karl Ludwig Schmidt deshalb am Sonntag feierlich verabschiedet. Schmidt, der über seine Zeit in der St. Paulus Gemeinde sagte: „Ich habe mich hier wie im Kirchenkreis gut aufgehoben gefühlt und ich habe in meiner Zeit als Pastor viel mehr geschenkt bekommen, als ich geben konnte“ Viele Pastorenkollegen aus dem Kirchenkreis, die Mitglieder des Kirchenvorstands und viele Gäste bereiteten dem scheidenden Pastor einen würdigen Abschied angesichts seiner Verdienste für die Gemeinde. „Dem Glauben einen Raum geben“, unter diesem Motto war Schmidt maßgeblich an der Planung und dem Bau des Kirchenraums bis zu deren Fertigstellung im Jahr 2008 beteiligt. Desgleichen war er Beauftragter für die Betreuung der Lektoren- und Prädikantenausbildung als auch für die Ausbildung der Pastoren und Diakone im Kirchenkreis. Dazu kommt die Pflege der mittlerweile dreißig Jahre währende Partnerschaft der St. Paulus Kirchengemeinde mit dem ev.luth. Kirchenkreis Odi in Südafrika, in der Nähe von Pretoria. Schmidt war Vorsitzender des Partnerschaftsausschusses und hat das Land während seiner Zeit als Pastor bereits fünfmal besucht. Nach dem Gottesdienst musste Schmidt im Rahmen eines Empfangs noch eine ganze Menge Hände schütteln, denn natürlich wollten sich alle Gäste persönlich von „Ihrem“ Pastor zu verabschieden.