Schlicht, aber wertvoll

Organisatorin Margret Schiller begeisterte die Gäste.Foto: G. Gosewisch

Frauen aus Niedersachsen treffen sich bei Sparta

Langenhagen (gg). Als Mitglied der Deutschen Jugendkraft, dem katholischen Bundesverband für Leistungs- und Breitensport, hat der Langenhagener Sportverein Sparta eine starke Stimme in Sachen Frauenförderung. Viel Engagement geht von Margret Schiller aus. Sie ist seit 14 Jahren Vorstandsmitglied bei Sparta und unterstützt seit zehn Jahren die Frauengemeinschaft im Diözesanverband Hildesheim. Außer aus Langenhagen sind auch Sportvereine aus Bremerhaven, Stade, Hannover, Braunschweig, Northeim und Hildesheim darin organisiert. Die Verknüpfung von Sport, Kultur, Religion und Politik wird bei Seminaren und Lehrgängen in der Frauengemeinschaft gepflegt und gefördert. Durch die Angebote der Gemeinschaft wird der Sport zur Lebenshilfe auf der Basis christlicher Werte. „Ziel ist es, in der Gemeinschaft die Frauen zu fördern. Margret Schiller hat ein sehr gutes Programm für den Frauenlehrgang hier entworfen“, erklärt Elisabeth Krebs, die seit 30 Jahren dabei ist und zu den Pionieren unter den Frauenbeauftragten gehört. Insgesamt 60 Frauen nutzten das Lehrgangsangebot an drei Tagen. Auf dem Programm standen sportliche Trainingssequenzen in Gymnastik mit vielen neuen Anleitungen, Wortgottesdienste und gesellige Sequenzen wie der Besuch des Varieté-Theaters oder der "Bunte Abend" im Vereinsheim Sparta. Gerne erinnerte Margret Schiller an die vielen gemeinsamen Erlebnisse in den vergangenen Jahren, die zu wertvollen Freundschaften geführt hätten. Schlicht, aber menschlich wertvoll, ist der Ablauf der Frauenlehrgänge, die finanziell vom Diözesanverband Hildesheim unterstützt werden. Dessen Bereich Deutsche Jugendkraft ist dem Bistum Hildesheim zugeordnet.