Schlüsselbänder gesucht

Daniel Neupert aus dem Nordhannoverschen Ortsverband der Johanniter zeigt die nötigen Schlüsselbänder bei der Vorbereitung der Registratur in der Notunterkunft Uetze.

Unterstützung für Johanniter-Unfall-Hilfe

Langenhagen. Die Johanniter-Unfall-Hilfe errichtet derzeit in Niedersachsen zahlreiche
Notunterkünfte, um Menschen ein Obdach zu geben, die aus Krisengebieten geflüchtet sind. Eine davon ist beispielsweise die Notunterkunft Oerbke. Für die Organisation benötigen die Johanniter Schlüsselbänder und bitten um Hilfe: "Jeder Geflüchtete erhält einen Hausausweis, der an einem Schlüsselband befestigt ist. Der Hausausweis dient dazu, Dinge des täglichen Bedarfs zu regeln. Damit können die Bewohner die Notunterkunft zum Beispiel betreten und verlassen, erhalten Mahlzeiten bei der Essensausgabe und Kleidung in der Kleiderkammer. Wir würden uns sehr freuen, wenn Interessierte uns mit der Spende einiger Schlüsselbänder unterstützen könnten", teilt Antje Heilmann mit, Fachbereichsleiterin Kommunikation. Jedes Schlüsselband helfe, Werbung sei kein Problem. Die Bänder sind langfristig im Einsatz und begleiten die Geflüchteten bis zur Zuweisung einer Wohnung in einer Kommune während des Asylverfahrens. Bis dahin ist der am Schlüsselband befestigte Hausausweis ein stetiger Begleiter. Weitere Informationen: Telefon (0511) 67 89 65 00.