Schneller betreut durch den „kleinen Vogel“

Das neue Kita-Elternportal der Stadtverwaltung ist jetzt online. (Foto: O. Krebs)

Stadt richtet neues Online-Portal in Sachen Anmeldung für Kitas und Krippen ein

Langenhagen (ok). Ein Sprichwort lautet: „Der frühe Vogel fängt den Wurm.“ Von daher ist der Begriff „Little Bird“ für das neue Online-Portal der Stadt Langenhagen treffend. Die Kommune hat das Verfahren in Sachen Kitaplatz-Anmeldung unter kitas.langenhagen.de optimiert. „Besserer Überblick und schnellere Rückmeldungen sind so garantiert“, verspricht Kai Bublitz aus dem zuständigen Fachbereich. Die Kommune setzt auf Familienfreundlichkeit, die Eltern können sich jetzt einen Überblick über freie Plätze in Kitas, Krippen, Horte und Tagespflegepersonen sowie deren Profile und Betreuungskonzepte verschaffen. Etwa 40 verschiedene Einrichtungen in kommunaler und freier Trägerschaft mit ganz unterschiedlichen Öffnungszeiten gibt es in der Flughafenstadt. Das Prozedere ist ganz einfach: Die Eltern können müssen sich online registrieren, können dann zielgenau und kleinteilig unter verschiedenen Kriterien nach der passenden Einrichtung für ihren Nachwuchs suchen und sich parallel in fünf verschiedenen Betreuungseinrichtungen anmelden. Zeitnah gibt es nach Auskunft von Kai Bublitz eine Rückmeldung, dass die Anmeldung registriert und bearbeitet wird. Der Zeitaufwand werde so minimiert. Aber Sozialdezernentin Monika Gotzes-Karrasch macht auch deutlich: „Der persönliche Kontakt ist nach wie vor das Wichtigste; die Chemie zwischen Eltern und Einrichtung muss stimmen.“ Die Erziehungsberechtigten können sich allerdings schon vorab zu Hause am PC informieren und die Suche gezielt einschränken. Die Vorbereitungsphase hat seit dem Ratsbeschluss etwa zwei Jahre gedauert. „Für die Markterkundung haben wir etwa ein Jahr benötigt, da viele Anbieter erst im Aufbau eines Online-Anmeldemoduls waren“, sagt Kai Bublitz, Teamleiter Verwaltung, wirtschaftliche Hilfen und Kindertagesstätten/Tagespflege. Dazu kämen die zeitintensiven Schulungen, damit die Mitarbeiter die Daten einpflegen können. Viele kleinere freie Träger nutzten „Little Bird“ mittlerweile schon als Kita-Verwaltungsprogramm. Die Anmeldung auf konventionelle Art und Weise in Papierform sei aber ebenso noch möglich wie ein Gesuch um einen Platz von außerhalb Langenhagens. Das Projektteam hat intensiv daran gearbeitet, um Schnittstellen zu den Verwaltungsprogrammen zu schaffen, damit die Kitas die Daten auch im Alltag nutzen können. Mit „Little Bird“ erhalten die Einrichtungen verlässliche Zahlen und Statistiken, die sie für die Platzvergabe, aber auch für Förderanträge brauchen. Stadtsprecherin Juliane Stahl: „Dadurch sparen die Leitungen Zeit für administrative Aufgaben, die den Kindern zu Gute kommt.“ Außerdem sei es auch möglich, dass Eltern aus anderen Städten ihre Kinder anmelden, etwa, weil sie aus beruflichen Gründen pendelten. Vorrang erhalte zunächst allerdings der Langenhagener Nachwuchs. Die Kosten belaufen sich insgesamt auf rund 70.000 Euro, zwei Drittel davon sind die Schulungen investiert worden. Wer sich online anmelden und informieren möchte: einfach das Bärchen-Logo mit Kita-Elternportal auf www.langenhagen.de anklicken. In Langenhagen gibt es aktuell 2.485 Betreuungsplätze in städtischer und nichtstädtischer Trägerschaft, dazu kommen 28 Kindertagespflegeplätze.