Schnittverletzung durch Wodkaflasche

Sind mit dem bisherigen Verlauf der Saison zufrieden (von links): Torsten Semmler, 2. Vorsitzender der DLRG Langenhagen, Roland Freudenmann, Ausbilder für Rettungsschwimmer, und Pressesprecher Frank Berkemann.Foto: O. Krebs

Wachdienst: DLRG Langenhagen zieht erste Bilanz

Langenhagen (ok). Mitte Mai ist die Wachdienstsaison am Silbersee eröffnet worden. Zeit für Frank Berkemann, Pressesprecher der DLRG Langenhagen, eine erste Bilanz zu ziehen: Bisher sind 2.100 Wachstunden von Rettungsschwimmern und Wachdiensthelfern gemeinsam geleistet worden. Bisher waren 40 verschiedene Rettungsschwimmer oder Wachdiensthelfer im Einsatz. Versorgt werden mussten 16 leichte und eine schwere Verletzung – ein tiefer Schnitt wegen einer zerbrochenen Wodkaflasche im Flachwasserbereich.