Schulenburger und Godshorner betroffen

Das mögliche Evakuierungsgebiet.

Bombenräumung am 19.August in Nordhafen möglich

Langenhagen/Hannover (ok). Es gibt einen Verdachtspunkt und dem wird weiter auf den Grund gegangen. Sollten sich die Anhaltspunkte für einen Bombenblindgänger in Hannovers Stadtteil Nordhafen erhärten, wird  für eine Kampfmittelbeseitigung mit einem Sicherheitsradius von 1.000 Metern um den Blindgänger wahrscheinlich am Sonnabend, 19. August, evakuiert. Betroffen sind in Langenhagen die beiden Ortsteile Schulenburg und Godshorn. Die Imageveranstaltung der Spedition Böhm, die für den Nachmittag angesetzt war, ist deshalb schon vorsorglich abgesagt worden. Die betroffenen Bewohner müssen an dem Sonnabend bis 13 Uhr ihre Wohnungen verlassen; in der Grundschule Vinnhorst wird eine Betreuungsstelle eingerichtet. Schulenburger können den Personentransport ab Schulenburg/Kiefernstraße und Schulenburger Mühle nutzen. Die Anwohner wurden über Informationsblätter und über die Warn-App Katwarn informiert. Gehbehinderte können unter der Rufnummer 1 92 22 einen Krankentransport rechtzeitig vor dem 19. August anfordern. Für Fragen steht ein kostenfreies  Bürgertelefon unter der Telefonnummer (0800) 7 31 31 31 am Freitag, 18. August, von 9 bis 15 Uhr und am Sonnabend, 19. August, von 9 Uhr bis zum Abschluss aller Maßnahmen zur Verfügung.