Schuppen schnell gelöscht

Kripo untersucht Brandstätte

Engelbostel. Kurz vor Mitternacht kam es am Freitag an der Heidestrasse in Höhe des Edeka-Supermarktes auf einem Hinterhof zu einem Schuppenbrand. Die Ortsfeuerwehr wurde um 23.47 Uhr alarmiert. Einsatzleiter Lukas Dörge stellte nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle einen im Garten genutzten Geräteschuppen im Entstehungsbrand fest. Vorsorglich wurde die Ortsfeuerwehr Schulenburg zur Unterstützung mit Atemschutzgeräteträgern alarmiert. Das schnelle Eingreifen der ersten Einsatzkräfte unter Atemschutz mit einem Druckschlauch verhinderten, dass der Schuppen komplett niederbrannte. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Engelbostel sowie die Ortsfeuerwehr Schulenburg mit vier Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften, der Einsatz war nach rund 90 Minuten beendet.
Die Beamten des Polizeikommissariats Garbsen waren an der Einsatzstelle vor Ort.
Kripo-Beamte untersuchten am Folgetag die Brandstätte.